Ginsheimer Kindergärten


der alte Ginsheimer Anglersteg - Ölgemälde von Georg Dauborn jun.

 

Die erste „Kleinkinderschule“ wurde 1875 (wahrscheinlich in der Hauptstraße 64) eröffnet. Eine Ginsheimer Denkmal-urkunde aus dem Jahr 1890 erwähnt eine „Kleinkinderbewahranstalt“ in einem Haus der Gemeinde.

Die Gemeinde erwarb dann zu einem späteren Zeitpunkt von den Erben des Schifferehepaars Werner ein Gebäude in der Gartenstraße 3. Dieses Gebäude wurde von einem Groß-Gerauer Unternehmer umgebaut.

Der Raum für die Kinder befand sich im Erdgeschoss und war ca. 36 Quadratmeter groß. Spielen konnten die Kinder außerdem im Garten hinter dem Haus, wo sich eine große Kastenschaukel, in der bis zu 10 Kinder Platz hatten, befand.

Die 25 - 30 Kinder wurden nach mündlichen Überlieferungen von der Erzieherin Bienchen Grußjuß betreut. Dieser Kindergarten war eine kostenlose Einrichtung in der Obhut der Gemeinde Ginsheim.

Kindergarten 1922

Kindergarten in der Gartenstraße (1922)

Die Kindergärtnerinnen Sophie Amelung und Fräulein Rauch führten diesen Kindergarten bis 1937 im christlichen Sinn.

Gemäß der Chronik der evangelischen Kirchengemeinde Ginsheim erlaubten die neuen Richtlinien nach 1937 die Erziehung in rein christlichem Sinne nicht mehr.

Da der alte Kindergarten vor dem zweiten Weltkrieg für die
120 Kinder aus Ginsheim zu klein geworden war, wurde bei Kriegsausbruch ein Saal der alten Ginsheimer Schule für die Kindererziehung zur Verfügung gestellt.

Nach dem Krieg wurde 1951 das alte Haus in der Gartenstraße 3 von der Genossenschaftsbank gegen das Haus Hintz an der Dammstraße 47 (ehemals Dr.-Phal-Haus und Arztpraxis, heutige Kindertagesstätte I - „Am Damm“) eingetauscht.

In diesem neuen Kindergarten wurden zunächst zwei und danach vier Säle für die Kleinkinder eingerichtet.

Heute (2012) existieren in Ginsheim insgesamt 4 Kindergärten:

  1. Kindertagesstätte I - „Am Damm“
    Dammstraße 47
  2. Kindertagesstätte IV - „Die Altrheinstromer“
    Immanuel-Kant-Straße 26
  3. Kindertagesstätte VI - „Regenbogen“
    Akazienstraße 10
  4. Kindertagesstätte VIII - „Villa Kunterbunt“
    Anne-Frank-Straße 7

Die Kindertagesstätte IV - „Die Altrheinstromer“ wurde nach einem Brand im April 1999 abgerissen und wieder neu errichtet. Wie Wiedereröffnung war 2001.


Literaturhinweis:
„Das Leben in Ginsheim-Gustavsburg im Wandel der Zeit" (Gemeinde Ginsheim-Gustavsburg) von 2005